Neue Führungsmodelle

Warum neue Führung?

Neue Führungsmodelle / NeomentricUnternehmenskulturelle und strategische Veränderungen durch digitale Transformation erfordern neue Führungsmodelle. Die bislang gelebte und meist stark hierarchische Führung steht auf dem Prüfstand und muss angepasst werden. Führungskräfte in ihrer Vorbildfunktion sollen die neuen Werte vorleben, entsprechend ändern sich Rolle und Haltung der Führung. Führungskräfte müssen den Wandel einleiten und die Teams im Wandel begleiten. Es liegt in ihrer Verantwortung, dass Veränderungen den Weg vom Konzept in den Arbeitsalltag und damit auch ein erfolgreiche Arbeitsergebnisse finden.

Zusätzlich gewinnt ein Generationenmanagement immer mehr an Bedeutung. Der Wandel durch die digitale Transformation wird von den Generationen sehr unterschiedlich auf- und wahrgenommen, die Akzeptanz neuer Methoden, Prozesse und Kommunikationsformen geht stark auseinander. Es gilt, alle in die neuen Arbeitserfordernisse einzubinden, sie zu begleiten, in der Entwicklung zu fördern.

Führung wird zukünftig vielmehr als eine Dienstleistung verstanden. Die Führungskraft setzt die Rahmenbedingungen, wobei die individuellen Potentiale der Mitarbeiter stärker als bei klassischen, transaktionalen Führungsmodellen berücksichtigt werden. Teams werden angeleitet und ermutigt, interdisziplinär und innovativ zu denken und zu arbeiten, das reine Fach- und Silodenken wird aufgebrochen.

Führung und Dialog

Die Führungskräfte müssen wirklich wissen, wer ihre Mitarbeiter sind. Nur so können Unter- und Überforderung vermieden werden, die Motivation der Mitarbeiter gesteigert und eine hohe Fluktuation gerade bei gefragten Fachkräften vermieden werden.

In der Funktion als Coach ist eine zentrale Führungskompetenz das aktive Zuhören – so wird Vertrauen geschaffen. Vertrauen und eine offene, transparente Kommunikation bilden die Basis einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Die Führungskraft erkennt an, dass Mitarbeiter sich selbstbestimmt einbringen, Experten auf ihrem jeweiligen Fachgebiet sind und ihre Ziele im Sinne der Unternehmensstrategie weitgehend selbst oder im Team formulieren. Dazu müssen sie Zugang zu relevanten Informationen erhalten, regelmäßiges Feedback (bottom up und top down) neben regelmäßigen Mitarbeitergesprächen und Teammeetings ist dafür erforderlich.

 

Sie haben Fragen zum Thema neue Führungsmodelle?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an:

Katharina Winkler

katharina.winkler@neomentric.com

Telefon: (089) 46224393